LALELI MEDICAL GRUP

 

Magenverkleinerung



Eine Magenverkleinerung ist ein chirurgischer Eingriff, der bei starkem Übergewicht dabei helfen soll, Gewicht zu reduzieren.

Im Zuge solcher sogenannten bariatrischen Operationen verkleinert der Chirurg entweder den Magen im Zuge einer Magenverkleinerungs-OP oder legt eine „Umleitung“. Bei dieser Art der Adipositas-OP baut der Arzt nicht nur den Magen, sondern auch den Darm-Trakt um. Alle Eingriffe zielen darauf ab, dass der Magen weniger fasst, sich dessen Volumen also reduziert, und der Betroffene folglich schneller satt ist.

Eine Magenverkleinerung wirkt sich laut aktuellem Wissensstand nicht nur auf das Gewicht des Betroffenen aus, sondern auch auf den Stoffwechsel. So verbessern sich häufig bei Diabetikern die Blutzuckerwerte, wenn die Kilos purzeln und auch Bluthochdruck und Blutfettwerte, beides Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzınfarkt und Schlaganfall, lassen sich durch eine Adipositas-OP wohl positiv beeinflussen.


Wir können Ihnen helfen Ihr Traumgewicht zu erreichen.


Zur Anfrage



E-Mail